Arnold :: Kautschuk - Kunsstoff

Prototypen – Ideen in Form

Stereolithographie (STL/SLA) und Vakuumabguß

Durch diese Verfahren lassen sich sehr schnell Modelle und Muster herstellen, die sich zur Überprüfung von Maßen, Konstruktion, Shorehärte und einfachen Funktionen eignen.

Anhand von 3D-Daten entsteht durch gezieltes schichtweises Aushärten flüssiger UV-sensitiver Harze das Ur-Modell (STL-Modell). Dieses kann zur Erstellung einer Silikonform genutzt werden.

Damit können aus verschiedenen Gießharzen mit Eigenschaften und Härtegraden welche dem Serienwerkstoff nahe kommen, Vakuumabgüsse hergestellt werden. So lassen sich viele Funktionen bereits im Vorfeld erproben und erlauben neue Erkenntnisse.

STL-Modell mit Vakuumabgüssen STL-Modell mit Vakuumabgüssen

> Anfrage

 

Lasersintern (SLS)

Lasersintern wird vorwiegend für die Herstellung belastbarer Funktionsprototypen ohne besondere Oberflächenanforderung verwendet.

Hierbei handelt es sich um ein Verfahren des lokalen Aufschmelzens pulverförmigen Ausgangsmaterials durch einen CO2-Laser, indem der Werkstoff schichtweise auf eine Teileplattform aufgebaut wird.

Lasersinter-Prototyp Lasersinter-Prototyp

> Anfrage